Thilo Hook
 
Medizinische Leistungen | Kosmetische Leistungen





<< zurück
Manuelle Lymphdrainage:

Manuelle Lymphdrainage Teilbehandlung 

Definition:
Manuelle Massagetechnik nach Dr. Vodder mit systematischer Anordnung und rhythmischer Folge von Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehenden Kreisen und Spezialgriffen.

Der Einsatz von Geräten (z. B. Lymphomat) ist kein Ersatz für die manuelle Lymphdrainage.

Therapeutische Wirkung:

  • Abflussförderung der interstitiellen Flüssigkeit über Lymph- und Venengefäßsystem sowie Gewebsspalten.
  • Steigerung der Lymphangiomotorik.
  • Lockerung fibrosklerotischen Bindegewebes.
  • Hebung des Parasympathicotonus.

Indikation:

  • Leichtgradige einseitige Lymphödeme,
  • sekundäre Lymphödeme
  • Ödeme
  • Schwellungen:
  • posttraumatische und postoperative,
  • Sympathische Reflexdystrophien (Morbus Sudeck),
  • bei rheumatischen Erkrankungen einschließlich Kollagenosen,
  • bei Halbseitenlähmung im Bereich der Hand.

Therapieziel:
Entstauung mit Schmerzreduktion.

Leistung:

  • Behandlung entsprechend dem individuell erstellten Behandlungsplan:
  • Behandlung eines Armes oder Beines oder
  • Behandlung des Kopfes oder
  • Behandlung des Bauches oder
  • Behandlung der Wirbelsäule oder eines Wirbelsäulenabschnittes

 

Manuelle Lymphdrainage (MLD) - Großbehandlung

Definition:
Manuelle Massagetechnik nach Dr. Vodder mit systematischer Anordnung und rhythmischer Folge von Drehgriffen, Schöpfgriffen, Pumpgriffen sowie stehenden Kreisen und Spezialgriffen.

Der Einsatz von Geräten (z. B. Lymphomat) ist kein Ersatz für die manuelle Lymphdrainage.

Therapeutische Wirkung:

  • Abflussförderung der interstitiellen Flüssigkeit über Lymph- und Venengefäßsystem sowie Gewebsspalten.
  • Steigerung der Lymphangiomotorik.
  • Lockerung fibrosklerotischen Bindegewebes.
  • Hebung des Parasympathicotonus.

Indikationen:

  • Schwergradige einseitige bzw. leichtgradige beidseitige Lymphödeme,
    primäre und sekundäre Lymphödeme
  • Lipödeme und Kombinationsformen
  • Phlebolymphostatisches Ödem bei chronischer Beinveneninsuffizienz

Therapieziel:
Entstauung mit Schmerzreduktion.

Leistung:

  • Behandlung entsprechend dem individuell erstellten Behandlungsplan:
  • Behandlung eines Armes und eines Beines oder
  • Behandlung beider Arme oder
  • Behandlung beider Beine.

 

 

 

 

 

 

Inhalt dieser Seite drucken Impressum